Edge Sealing

Kanten von Composites-Bauteilen effektiv versiegeln

Composites-Bauteile müssen extrem belastbar sein, vor allem im Flugzeugbau. Deshalb müssen sie auch entsprechend geschützt werden. Nach dem Zuschnitt oder dem Schleifen liegen die Kanten der Verbundwerkstoffteile, die zum Beispiel in Infusion- oder RTM-Prozessen hergestellt wurden, offen. Wasser oder Dampf können eindringen, die strukturelle Leistung des Bauteils kann abnehmen. Zum Schutz vor solchen Umwelteinflüssen werden die Kanten direkt nach dem Besäumen oder Schleifen versiegelt. Diese Methode wird Edge Sealing genannt. Dazu wird ein Dichtmittelmittel, in der Regel Epoxidharz, mit einem Pinsel oder direkt aus einer Kartusche auf die zugeschnittenen Kanten des Composites-Bauteils aufgetragen. Die Befüllung der Kartuschen erfolgt über ein Dosier- und Mischsystem, zum Beispiel die DOPAG eldomix. Die Applikation kann auch automatisiert erfolgen, ein mit einem Roboter kombiniertes Dosier- und Mischsystem versiegelt dann die Kanten.

Dosiertechnik für Edge-Sealing-Anwendungen

  1. compomix

    compomix

    Die Anlagen der Baureihe compomix sind spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Dosieranlagen.

  2. eldomix

    eldomix

    Die Anlagen der Baureihe eldomix 100/600 sind spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Zahnradpumpen-Dosieranlagen.

  3. gluemix

    gluemix

    Die gluemix ist eine spülmittelfreie, kompakt aufgebaute Zahnradpumpen-Dosieranlage.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close