Dosier- und Mischtechnik in der digitalen Produktion

Netzwerk Smart Production testet Anwendungsszenarien der Zukunft

Die Themen Digitalisierung, Smart Production und Industrie 4.0 werden derzeit viel diskutiert. Aber wie sieht eine smarte Produktion genau aus und wie ist Dosier- und Mischtechnik in diese eingebunden? – Mit diesen und weiteren Fragen rund um das Themenfeld beschäftigt sich DOPAG gemeinsam mit rund 50 weiteren Mitgliedern im Netzwerk Smart Production. Das Netzwerk wurde 2016 auf Initiative der Mannheimer Wirtschaftsförderung gegründet und ist deutschlandweit die einzige kommunalgetriebene Plattform zur Digitalisierung der Produktion.

Um Anwendungsszenarien konkret zu testen, hat das Netzwerk einen sogenannten „Smart Factory Demonstrator“ aufgebaut. Dieser ist ein zentraler Baustein des Netzwerks und bildet beispielhaft ab, wie eine smarte Produktion funktioniert. An fünf Stationen wird die gesamte Wertschöpfungskette aufgezeigt, beginnend bei der Erzeugung eines individuellen Kundenauftrags in Losgröße 1 über die teilweise automatisierte und digital gestützte Fertigung bis hin zum Verpacken und Versenden des verkaufsfertigen Produkts.

Das im „Smart Factory Demonstrator“ herstellte Produkt ist ein Sensor-Würfel, welcher individuell über einen Webshop konfigurierbar ist. Eine Besonderheit ist die Einbindung eines kollaborativen Roboters, der die Gehäusebestandteile des Sensor-Würfels fügt und klebtechnisch verbindet. Für diese Anwendung hat DOPAG ein zweikomponentiges Dosier- und Mischsystem zur Verfügung gestellt und in den Fertigungsprozess integriert.

Eine Shopfloorvisualisierung sowie Begleitbedingungen wie zum Beispiel Lagerbestände werden über ein Tablet geführt. Der Gesamtprozess ist virtuell programmiert und alle nicht direkt im „Smart Factory Demonstrator“ enthaltenen Produktionsschritte wie beispielsweise Verpackung und Versand werden virtuell auf einem Großbildschirm visualisiert.

Das konfigurierbare Produkt, der Sensorwürfel, ermittelt mit integrierten physischen Sensorboards Werte der Umgebungsluft wie CO2-Gehalt, Temperatur, Umgebungsdruck etc. Dieser Sensor ist online konfigurier- und bestellbar. Am späteren Standort sucht er sich über WLAN einen Netzwerkzugang, lädt sich die Software seines über den Webshop erzeugten „digitalen Zwillings“ und ist dann vom Besitzer verwendbar.

Neben der Bereitstellung des Dosiersystems leistet DOPAG seinem Beitrag durch kompetente Beratung zum Thema Dosier- und Mischtechnik. Gleichzeitig bietet das Netzwerk eine optimale Möglichkeit, um sich regelmäßig mit anderen Unternehmen zu Themen rund um Smart Production auszutauschen und wichtige Eindrücke und Anregungen mitzunehmen.

Zum Netzwerk Smart Production zählen Start-Ups, Mittelständler, Global Player und wissenschaftliche Einrichtungen aus IT und Produktion. Ziel ist es, mit einem leistungsfähigen und umsetzungsstarken Innovationscluster die Digitalisierung in der Metropolregion Rhein-Neckar voranzutreiben.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close