Erfolgreicher Start für das Geschäftsfeld Lohnschäumen

DOPAG bietet umfassende Beratung und flexible Lösungen für die Fertigung von Klein- und Großserien

Kunden des Dosier- und Mischtechnikherstellers DOPAG können seit diesem Jahr auf umfangreiche Dienstleistungen für das Dichtungsschäumen zurückgreifen. Im Bereich Lohnfertigung produziert das Unternehmen geschäumte Dichtungen – Das Angebot reicht von Bemusterungen und der Herstellung von Prototypen über die Fertigung von kleinen Stückzahlen bis hin zur Serienproduktion. Bereits jetzt laufen an den Standorten Mannheim und Hohenems (Österreich) mehrere Anlagen der dynamicLine, um die Aufträge termingerecht fertigzustellen. Gleichzeitig werden an weiteren Standorten Kapazitäten aufgebaut.

„Mit der Lohnfertigung bieten wir eine wirtschaftliche Alternative, die sehr gut angenommen wird“, sagt Daniel Geier, Geschäftsführer Technik. „Unsere Kunden profitieren von einer flexiblen Lösung, sei es bei der Kleinserien-Produktion oder beim Abbau von kurzfristigen Produktionsspitzen – Sie benötigen keine eigene Produktionslinie mit qualifiziertem Personal, haben jederzeit die Kosten im Blick und können eine kontinuierliche Produktion sicherstellen.“ Um den letzten Aspekt sei es auch einem aktuellen Großkunden gegangen. Für ihn produziert DOPAG derzeit geschäumte Dichtungen für elektronische Bauteile und Schaltschränke. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für Schaumdichtungen gibt es in der Automotive- und Leuchten-Industrie oder in der Haushaltsgeräte-, Filter- und Verpackungsindustrie. Auch mit Kleinstdichtungen kann DOPAG den Kunden unterstützen.

Persönliche Beratung und Partnerschaften mit Materialherstellern
Bei sämtlichen Dienstleitungen rund um das Lohnschäumen steht für DOPAG die persönliche Beratung im Fokus. Kunden erhalten beispielsweise Unterstützung bei Entwicklungsarbeiten für Schaumdichtungen und bei der Herstellung von Prototypen. DOPAG unterhält zudem Partnerschaften mit verschiedenen Materialherstellern. „Wir haben bereits erfolgreich verschiedene Versuche mit Materialherstellern durchgeführt und sind in der Lage, nahezu alle verfügbaren Schaummaterialien zu verarbeiten“, erklärt Geier. Somit kann immer das optimale Material für eine Applikation gewählt werden. Auch kundenspezifische Anpassungen oder sogar Entwicklungen sind möglich.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close