rotormix: 2K-Exzenterschnecken-Dosieranlage

Zweikomponentige Materialien kontinuierlich verarbeiten

Die rotormix ist ein Exzenterschnecken-Dosiersystem, welches für das Fördern und Dosieren von zweikomponentigen Materialien konzipiert ist. Von wasserdünnen bis hin zu pastenförmigen, hochviskosen Medien lassen sich alle Materialen mit der rotormix bestens verarbeiten. Abhängig von der Viskosität können die Medien entweder aus Kartuschen, Drucktanks oder Behälterpumpen zugeführt werden, wobei der Auftrag grundsätzlich direkt aus dem Dosiersystem auf das Bauteil erfolgt. Zusammen mit dem DC-Antrieb sorgt dies für eine dynamische Dosierung und einen steuerbaren Rücksaugeffekt. Ein sauberer Fadenabriss ist dadurch jederzeit sichergestellt.

Ein großer Vorteil des volumetrischen Dosiersystems: Das nur aus zwei Teilen bestehende Herz der Maschine, die Stator-Rotor-Kombination, sorgt für eine leckagefreie Abdichtung. Sie fördert das Material kontinuierlich ohne Volumenbegrenzung, scherungsarm und schonend in axialer Richtung durch das System.

Deshalb ist es besonders für gefüllte Medien eignet. Speziell für dieses Dosier- und Mischsystem wurde eine elektronische Dosiersteuerung entwickelt, die für eine optimale Adaption aller anwendungsspezifischen Parameter sorgt. Darüber hinaus gewährleistet eine standardisierte Schnittstelle die problemlose Einbindung in automatisierte Fertigungsprozesse. Ein integriertes HMI ermöglicht eine einfache und klare Kommunikation mit dem Bediener.

 

Eigenschaften und Nutzen

  • Unterbrechungsfreie Dosierung

  • Drehzahlproportionale Förderung

  • Ventilloses System

  • Förderung abrasiver Medien

  • Pulsations- und scherarm

  • Hohe Wiederhol- und Dosiergenauigkeit, ± 1 %

  • Parametrierbarer Rücksaugeffekt

  • Dynamische Dosierung

  • Variables Mischungsverhältnis

 

Technische Eigenschaften

Baugröße 1 2 3 4
Nenngröße [ml] 0.01/0.01 0.05/0.05 0.15/0.15 0.30/0.30
Dosiermenge [ml/U] Für volumetrisches
Mischungsverhältnis 1:1
2 x 0.013 2 x 0.059 2 x 0.163 2 x 0.3
Durchflussmenge[ml/min]
Im Drehzahlbereich 10–150 U/min
0.26 – 3.90 1.2 – 18.0 3.3 – 50.0 6.0 – 90.0
Min. Dosiermenge [ml]
Abhängig von Materialeigenschaften,
Düsengröße, Ausrichtung der PCP usw.
0.006 0.03 0.08 0.15
Drehzahlbereich [min ... max]
Abhängig von Viskosität [min-1]
10 ... 150 10 ... 150 10 ... 150 10 ... 150
Pwork (Einlassdruck) [bar] 0– 6 0– 6 0– 6 0– 6
Pmax (Max. Druck) [bar] 10 10 10 10
Dosiergenauigkeit ±1 % ±1 % ±1 % ±1 %
Mischungsverhältnis A:B 1:1 ... 10:1 1:1 ... 10:1 1:1 ... 10:1 1:1 ... 10:1